ANNA.LUCAS SONGS ARE HYMNS - DARK AND AT THE SAME TIME FULL OF HOPE. THEY ARE A BRUTALLY HONEST AND DEEPLY POETICAL MIRROW OF OUR TIME. 

 

Coming from a family of classical musicians, the german-swedish singer and composer Anna:Luca started her musical career early at the piano.

As a teenager, the classical trained pianist searched for a more free and direct form of expression and discovered her voice and songwriting as the right form for her artistry. She experimented with Hip Hop, Electronica, listened a lot to Tom Waits and fell in love with Jazz.  While studying at the Artez conservatory in Arnhem, Netherlands, she was discovered by the well-known Nu-Jazz project C L U B D E S B E L U G A S. Their first collaboration SWOP was followed up by six more studio albums, several collaborations with other Nu Jazz Artists and a few years of extensive touring all over the world. In 2013 her first solo-album “Listen And Wait“ (chinchin records) was released. An album like a time capsule – full of memories, detailed observations of the world inside and around her. 

Anna.Luca finds great joy in ignoring and bending genre borders. Her new record SMALL FRIENDLY GIANT is there for first of all a journey to trace her own roots – a musical journey through her own biography. Like her two languages, classical music, pop and jazz are inseparably woven together with the musical tradition of her swedish heritage. Anna.Luca has poured her own history into her music and has given it the melodical abstraction, that you can only find in jazz if you let it run free. Structure and outbreak alternate, improvisations are followed by pre-composed, polyphone structures. Scandinavian-melancholy melodies and complex rhythmical structures can unfold together organically. Anna.Luca and her Band are searching for musical and lyrical freedom, as much as for unpretentious transparency. Playful at one moment, expressive and intense in the next. Fairytales blur together with long gone memories, urban complexity change into dark woods and in it all lies the wish to catch life´s entirety in a single glimpse of a moment. The album was released on FRUTEX TRACKS, november 2020.

And because there are always stories to be told, fights to be fought and wounds to licked, Anna.Luca can't find rest. She is currently working on her third solo-album. It´s a homage to all the women in her life, an album about motherhood, womanhood, sisterhood and love. Anna.Luca has joined up with producer  Rasmus Zschoch. Together they started to draw more heavily from electronic music again, using electronic instrumentation to contrast her lyrical melodies and the depth of her storytelling. Anna.Lucas songs are hymns - dark and at the same time full of hope. The are a brutally honest and deeply poetical  mirror of our time. 

Apart from her own projects Anna.Luca has been working as a freelance composer and songwriter. She has written music for motion pictures, short-films as well as for several TV shows. 

ANNA.LUCAS SONGS SIND HYMNEN. DUNKEL UND ZUGLEICH HOFFNUNGSVOLL UND SOMIT EIN GNADENLOS EHRLICHER UND ZUGLEICH ZUTIEFST POETISCHER SPIEGEL UNSERER ZEIT. 

 

Aus einer klassischen Musikerfamilie stammend, begann die schwedisch-deutsche Sängerin und Komponistin Anna Luca Mohrhenn ihre musikalische Laufbahn sehr früh am Klavier. Als klassisch ausgebildete Pianistin suchte sie jedoch als Jugendliche auch nach einer freieren und unmittelbareren Ausdrucksform und entdeckte ihre Stimme und das Songwriting für sich. Sie experimentierte mit Hiphop und elektronischer Musik, hörte viel Tom Waits und verliebte sich in den Jazz.

Noch während ihres Jazzstudiums wurde sie von den Produzenten des international erfolgreichen Nu-Jazz Projekts  C L U B   D E S   B E L U G A S  „entdeckt“. Sieben Alben und Kollaborationen mit weiteren Künstlern des Labels „ChinChin Records“ folgten.

Im Frühjahr 2012 erschien das erste Soloalbum LISTEN AND WAIT (chinchin records). Ein Album wie eine kleine time capsule - voll von Erinnerungen und detailverliebten Alltagsbeobachtungen. 

Auf ihrem zweiten Soloalbum  S M A L L   F R I E N D L Y   G I A N T  (erschienen im November, 2020, Furten Tracks) sucht sich Anna.Luca einen Weg zurück zu ihren musikalischen Wurzeln. So fließen Klassik und folkloristisches Liedgut mit modernem Jazz zusammen und ergeben eine ganz eigene Form der Polystilistik. Anna.Luca hat ihre eigene Geschichte in Musik gegossen, hin zu einer melodischen Abstraktion, die der Jazz auf so wundersame Art und Weise möglich macht. Struktur und Ausbruch wechseln sich immer wieder ab, Improvisation folgt auf auskomponierte, polyphone Ordnung, skandinavisch-melancholische Melodiebögen und rhythmisch verschachtelte Konstrukte können auf organische Weise nebeneinander stehen. Geschrieben am Klavier, arrangiert für ein Quartett erzählt Anna.Luca ihre Geschichten auf emotional nahbare und berührende Art. Märchen verschwimmen mit Erinnerungen, urbane Welten gehen in dichte Nadelwälder über und durch alles zieht sich der Wunsch, das Leben für einen Moment festzuhalten. 

Und weil es immer Geschichten zu erzählen gibt, inner und äussere Kämpfe ausgefochten werden müssen, kann es keinen Stillstand geben. Gemeinsam mit Rasmus Zschoch arbeitet an ihrem dritten Soloalbum. Zurück zur Elektronik, aber nicht minder lyrisch. Denn Anna Lucas Songs sind Hymnen. Dunkel und zugleich hoffnungsvoll und somit ein gnadenlos ehrlicher und zugleich zutiefst poetischer Spiegel unserer Zeit. 

Neben ihren eigenen Projekten arbeitet Anna Luca außerdem seit Jahren als freischaffende Komponistin. Sie schreibt Film- und Fernsehmusik, kollaboriert für´s Leben gern und arbeitet als Dozentin für Songwriting und Gesang.